NF-Walker-AG

Jede Woche treffen wir uns, acht Schüler/innen und drei Therapeutinnen, für zwei Schulstunden in der Pausenhalle.

Zuerst müssen alle Schüler und Schülerinnen in ihre NF-Walker gestellt werden. Ist dies geschafft, werden verschiedenen Aufgaben, wie z.B. wir laufen dreimal um den Sportplatz oder guckt nach, wer heute in der Turnhalle ist usw. vergeben.

Besonders beliebt ist es für uns, wenn die Polster von der Sitzecke zu einer Brücke aufgebaut werden, die beim Durchlaufen stehen bleiben müssen oder spaßig wird es, wenn diese Polster zu einem Turm aufgebaut werden und wir sie umrennen dürfen. Dann wird mal wieder gekegelt oder ein Parcours aufgebaut. Im Sommer, wenn es warm ist, gehen wir auch gerne auf den Schulhof, um dort Fangen oder an der Wasserpumpe zu spielen. Manchmal machen wir auch ein Wettrennen gegeneinander. Einige von uns gehen aber auch, nach dem sie immer NF-Walker stehen, wieder in die Klassen, um dort am Unterricht teil zu nehmen.

Also, es gibt viele Sachen, die wir im NF-Walker machen können!

Ein großes Highlight ist das Sportfest in der Alsterdorfer Sporthalle. Wir treffen uns dort mit den anderen NF-Walker-Läufern der anderen Schulen für körperliche und motorische Entwicklung aus Hamburg und Schleswig-Holstein und laufen um die Wette.

BrückeAb und zu kommt Frederik Steffen von Made for Movement. Er stellt die NF-Walker neu ein, wenn wir gewachsen sind, verändert oder repariert kleinere Sachen.

Immer wieder werden wir von den Therapeuten aufgefordert auch außerhalb der AG im NF-Walker zu laufen. Manchmal klappt es sogar, auch zu Hause.