Monoskireise in den Bayrischen Wald

+++JETZT MIT NEUEM FILM+++

Auch in diesem Jahr sind wieder drei Schüler und Schülerinnen von unserer Schule mit Schülern und Schülerinnen der Schulen Hirtenweg, Elfenwiese und Tegelweg für eine Woche auf Monoskireise in den Bayrischen Wald gefahren, vom 12. bis 19. Februar 2016.

Skireise Bischofreut 2016 8

Am Freitag haben wir uns schon um 7.15 Uhr am Bahnhof Altona getroffen. Das war ganz schön früh! Von dort ging es mit dem Zug bis nach Passau, weiter ging es mit drei Bussen nach Bischofreut zum Witikohof. Im Hotel angekommen, wurden die Zimmer verteilt und die Koffer ausgepackt. Abends haben wir noch einen Teil der Skigeräte angepasst.

Den nächsten Tag sind wir nach dem Anpassen der restlichen Skigeräte das erste Mal zur Skipiste gefahren. Oh, war das aufregend! Es war sehr nebelig und viel konnten wir nicht sehen. Aber es hat riesig Spaß gemacht die Piste runter zu sausen.

Die nächsten Tage ging es dann direkt nach dem Frühstück um 9 Uhr zur Piste und unter der Anleitung der Skilehrer und Skilehrerin haben wir schnell gelernt, wie wir die Berge sicher runterkommen. Mittagessen gab es immer in der Hütte – mal Nudeln mit Schinken, Kaiserschmarren oder Würstchen mit Kartoffelsalat. Nachmittags um 15 Uhr ging es dann in die Unterkunft zurück. Dort haben wir eine kleine Pause gemacht, gekickert, Karten gespielt oder sind schwimmen gegangen. Abends wurde dann gemeinsam Musik gemacht. Das war toll!

Am letzten Tag kam noch mal ein bisschen Aufregung auf: beim Frühstück haben wir unsere Startnummer gezogen. Es sollte heute ein Abschluss -Skirennen stattfinden! Wir hatten viel Glück – die Sonne kam raus und wir konnten zum Schluss noch mal die schöne Aussicht und unseren Kaiserschmarren draußen im Schnee genießen. Nach dem Mittagessen ging es gleich ins Hotel, denn wir mussten unsere Koffer packen. Vor dem Abendbrot fand noch die Siegerehrung statt. Wer war am besten Ski gefahren? Hurra, Lukas hat in seiner Kategorie den 1. Platz belegt und Anton und Michelle jeweils den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Nach einem langen Tag kamen wir am Freitag um 22.30 Uhr in Altona am Bahnhof an und alle Eltern freuten sich schon riesig uns in Empfang zu nehmen.

Schade, dass die Zeit schon vorbei war! Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und gerne kommen wir noch mal wieder.

An dieser Stelle wollen wir uns auch bei allen Spendern und Spenderinnen bedanken!!! Ohne ihre Spenden wäre diese Reise nicht möglich gewesen.